Da ich in der Nachhilfe ( einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) immer wieder gefragt werde, wie man mit dem Aufbau von 2on2off anfängt, hab ich heute mal ein kleines Video von Nukis Anfängen erstellt. Das soll natürlich nur ein erster Eindruck sein und meine Erklärungen etwas verdeutlichen. 

In der letzten Woche hat Jenny Damm einen Blog-Eintrag mit dazu gehörigem Youtube-Video veröffentlicht, in dem sie zeigt und beschreibt wie sie ihre Hündin Lilli Running Contacts beigebracht hat. Ich hab dieses Video aber nicht auf Grund der sehr guten Running Contacts ausgesucht, sondern weil Jenny Damm damit etwas macht was leider sehr selten geworden ist bzw. etwas was in es in Deutschland noch nie richtig gab.

Nur sehr wenige Sportler in Deutschland lassen sich im Training über die Schulter schauen, Turniervideos findet man immer aber Trainingsvideos sind hier bei uns eher selten. Gerade Videos die Trainingsschritte und evtl. Erklärungen zeigen, fehlen bei uns, dafür haben wir genügend Videos im Angebot die schon das fertige Ergebnis zeigen. Das mag sicherlich auch daran liegen das vielleicht nicht jeder die Möglichkeiten hat, aber wenn ich die vielen Turniervideos sehe ist da sehr viel Technischen Potenzial. Deshalb will ich hier mal auf zwei andere Dinge eingehen, die mir in diesem Zusammenhang immer wieder auffallen und damit sowohl auf die Zuschauer als auch die Produzenten eingehen. 

Über die Schulter schauen ....

Ein Trainings-Video online zustellen, ist für mich immer ein kleiner Agility-Seelen-Striptease. Ich gebe damit meine Einstellung, meine kleinen Geheimnisse und sicherlich auch die ein oder andere eigene Schwäche Preis. Das heißt, obwohl ich nicht von diesem Sport lebe, muss ich mir gut überlegen was ich wie zeige. Das liegt zum einen daran das ich finde das ich eine gewisse Verantwortung habe für die die das was ich da mache evtl. nachmachen, das liegt aber sicherlich auch daran das manche den "Blick über die Schulter" etwas missverstehen. Wenn ich mir ein fremdes Trainingsvideo anschaue, schaue ich zu um etwas zu lernen, nicht um denjenigen zu kontrollieren bzw. irgendwas zu suchen was er falsch macht. Das ist nicht immer einfach und sicherlich findet man auch immer Dinge die unaktzeptabel sind, aber man sollte nicht unterschätzen das der Blick den man wirft maßgeblich das beeinflusst was man sieht. Versteht mich nicht falsch man sollte immer kritisch bleiben und es gibt Dinge da braucht und sollte man auch nicht versuchen etwas Gutes zu sehen, aber dennoch sollte man auch nicht immer das Haar in der Suppe suchen nur weil jemand es anders macht, er Person xy ist und Hund xy hat. Damit schadet man am Ende nur sich selbst, weil man sich in meinen Augen die Möglichkeit nimmt von dem zu profitieren was man da sieht. Und man profitiert in meinen Augen nicht nur von Dingen die man auch so macht oder übernimmt, sondern eben auch von Dingen die man für sich ausschließt. Mich kann man immer, gerne auch hundertmal und genau, ausfragen warum ich was wie mache. Dafür mache ich diese Videos ja...

... und über die Schulter schauen lassen. 

Auf der anderen Seite plädiere ich aber auch an die potenziellen Produzenten, denn Blick über die Schulter öfter mal zu zulassen. Natürlich ist diese Bitte nicht uneigennützig , aber ich glaube auch fest daran das man nichts davon "umsonst" tut. Zum einen sollte man nicht unterschätzen wie sehr man selbst davon profitieren kann sich eigene Video anzuschauen und zum anderen findet man sonst nirgends so ein großes Potenzial an wissenden Augen als im WorldWideWeb. Auch glaube ich nicht daran das man damit etwas zu Verfügung stellt für das andere viel Geld bekommen. Wer glaubt er könnte Agility rein an Hand des Blicks über die Schulter erlernen, der wird relativ schnell feststellen das ihm der nötige background fehlt. Damit stelle ich nicht den Sinn von Online-Kursen, Büchern und DVD´s in Frage, sondern eher im Gegenteil. Ohne den nötigen background ( den es in meinen Kursen immer schriftlich gibt ) ist der Blick über die Schulter eben nur der Blick über die Schulter und keine Trainingseinheit. 

Von daher liebe Zuschauer, geht ein bisschen pfleglich mit den Produzenten um und liebe Produzenten, lasst uns ruhig mal über eure Schulter schauen...